Rezension zu Silberknochen (Das Erbe der Macht Band 9) von Andreas Suchanek

EdM 9 - Silberknochen„Uralte Magie traf auf neue. Eine Sonne ging auf.“ – Zitat aus dem Buch

Es handelt sich hier um den 9. Band der Serie „Das Erbe der Macht“ von Andreas Suchanek.

Inhalt:
Die Suche beginnt. Die Lichtkämpfer setzen alles daran, vor der Schattenfrau die legendären Silberknochen zu finden, um Zugang zum Versteck des letzten Sigilsplitters zu erhalten. Doch was hat es mit den ominösen Knochen überhaupt auf sich? Gleichzeitig glaubt Johanna, in Max die Waffe erkannt zu haben, die die Schattenkrieger haben wollen. Sie ergreift Maßnahmen. Und setzt dabei eine Kette aus Ereignissen in Gang, die in eine Tragödie münden.



Zum Cover:

Eigentlich brauche ich zu dem Cover nichts mehr zu sagen, weil mir bisher jedes der Serie gefallen hat. Passend zum Titel und zum Inhalt sehen wir auf dem Cover die Silberknochen. Die Stimmung um die Hand wirkt durch den weißen Rauch sehr düster. Alles in allem ein absolut gelungenes Cover!

Zum Inhalt:
Das Castillo versucht sich nach der folgenschweren Schlacht mit den Schattenkämpfern zu erholen. Das Team um Jen und Alex wird mit Verstärkung auf eine neue Mission geschickt. Sie sollen herausfinden, wo sich die Silberknochen befinden. Dort angekommen stellen fest, dass etwas ganz und gar nicht stimmt. Etwas womit sie niemals gerechnet haben, stellt sich ihnen in den Weg. Max muss unterdessen im Castillo bleiben, er darf auf keine Mission mehr gehen. Er gerät immer mehr in Bedrängnis, dadurch wird etwas ausgelöst, das große Konsequenzen nach sich zieht.

Schon nach wenigen Zeiten hat mich Andreas Suchanek wieder komplett in die Welt der Lichtkämpfer hineingezogen. Der Band beginnt mit einem sehr düsteren Prolog, darin befindet sich eine Person in großer Gefahr.

Die Geschichte selbst beginnt zur Abwechslung mal etwas ruhiger. Die Freunde haben die Möglichkeit etwas zu quatschen und Tilda sorgt mal wieder für ein sehr amüsantes Ereignis. Bei diesem musste ich schmunzeln und mir ein Lachen verkneifen. Wenig später auf der Mission geht es richtig schnell zur Sache und die Ereignisse passieren Schlag auf Schlag. Es wird hochgefährlich, aber auch richtig spannend und actionreich.

Diesmal hat mich der Autor ein richtiges Wechselbad der Gefühle erleben lassen. Während der Mission kommt es zu einem, nennen wir es „Zwischenfall“, der es in sich hat. Ich dachte mir nur: „Was?!? Das kann nicht sein!“ In diesem Moment hätte ich den Autor am liebsten verflucht. Er scheint uns Leser wirklich gerne leiden zu lassen. Danach geht es auch noch weiter, als wäre nichts passiert. Ebenso ließ mich Max dieses Mal fassungslos zurück, mit den Offenbarungen habe ich so gar nicht gerechnet. Der Rat führt auch Dinge durch, die man nicht für möglich hält und ich fragte mich, wie das wohl ausgehen wird.

Immerhin werden in diesem Band wenigstens auch ein paar Dinge aufgelöst. Mitgefiebert habe ich mit unseren Protagonisten durchgehend. Ich konnte nicht mehr aufhören und habe den Band in einem Rutsch durchgelesen. Ich wollte ja eigentlich nicht, dass der Band wieder endet, aber es ging nicht anders. Das Positive ist, dass es diesmal keinen bösen Cliffhanger gibt. Versteht mich nicht falsch, es gab am Ende einen großen und intensiven Showdown.

Mein Fazit:
Dieser Band ist eine mehr als gelungene Fortsetzung, die mich ein Wechselbad der Gefühle erleben ließ. Ich wollte nicht, dass er endet und habe bis zur letzten Seite mitgefiebert!

Ich vergebe 5 von 5 möglichen Flatterfeen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s