Rezension zu Der gestohlene Wunsch von Marcus Schneider

imageEine Geschichte für Kinder, die aber auch sehr gut für Erwachsene geeignet ist, oder am Besten zum gemeinsam lesen!

Inhalt: „Ein Rubinring ruft eine Fee, die drei Wünsche erfüllt – doch was tust du, wenn es eine böse Fee ist? Milla darf endlich zu ihrer Oma reisen. Doch als sie ankommt, ist ihre Oma verschwunden. Wird die berühmte Leena LeHeart, die zufällig in der Nähe wohnt, ihr helfen können? Milla lernt, dass Liebe alles Böse überwinden kann, aber egoistische Liebe alles zerstört. Auf dem Dachboden eines alten Hauses entdeckt sie das Geheimnis ihrer Familie und muss sich den finsteren Mächten stellen, die sie bedrohen. Eine humorvolle, spannende Geschichte, die im Hier und Jetzt an der Ostsee spielt, mit einem Hauch von Fantasy.“

Dieses Buch beginnt mit einem sehr schönen Prolog, in dem das Märchen der Fee Summerbreeze erzählt wird.
Bereits beim Lesen der ersten Seiten wurde ich gefesselt und konnte das Buch nur mehr schwer weglegen. Die Spannung zieht sich durch das ganze Buch und wird immer wieder durch neue Geheimnisse aufrecht erhalten. Teilweise wird es richtig mysteriös.

Die Charaktere sind toll beschrieben, das Haus der Oma kann ich mir gut vorstellen und man kann sich super in die Mädchen, die die Hauptrolle spielen, und ihre Welt hinein versetzen.

Marcus Schneider verwendet einen sehr bildhaften Schreibstil, der es dem Leser einfach macht sich alles sehr gut vorzustellen und die Fantasie beflügelt.

Familie und Freundschaft werden in diesem Buch zu einem sehr wichtigen Teil. Die Freunschaft die sich zwischen den beiden Kindern entwickelt ist sehr gut dargestellt, mit Streitereien, Eifersucht und Versöhnungen, wie in einer richtigen Teenewelt.

Natürlich darf aber die Magie nicht fehlen, schließlich handelt diese Geschichte ja auch von Feen.
Dem Autor ist es wunderbar gelungen die reale Welt mit der magischen Welt der Feen zu verbinden.

Das Cover ist wunderschön und besticht durch Farben, die Mädchen im Alter der Hauptprotagonisten mögen. Man erkennt den Ring, der in der Geschichte eine Rolle spielt, aber auch die beiden Freundinnen sind dargestellt. Das Schemenhafte lässt genug Freiraum um sich selbst ein Bild zu machen, wie ihr Aussehen tatsächlich ist.
Meiner Meinung nach, ein sehr gelungenes Cover und passend zur Geschichte, die erzählt wird.

Kurz zusammengefasst, kann ich sagen, dieses Buch ist für Kinder, wie Erwachsene geeignet. Man taucht in ein spannendes Abenteuer ein, bei dem es an Magie nicht fehlt und Freundschaft, sowie Familie sind besondere Themen, die nicht zu kurz kommen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s